Dienstag , 20 Februar 2018

Autoren Archiv: Thomas Thaler

Können wir auf diese Kampagne #stolzdrauf sein?

Stolzdrauf

Wenn selbst die renommierte Frankfurter Allgemeine Zeitung eine Kampagne als „Österreichische Zumutung“ bezeichnet und der zugriffstarke Standard von einem veritablen „Bauchfleck“ spricht, dann lohnt sich eine technische Analyse derselben höchst wahrscheinlich. Um was geht es? Der österreichische Integrationsminister Sebastian Kurz hat am 10.11.2014 gemeinsam mit Integrationsbotschaftern eine neue Werbekampagne mit der Message „Österreich solle für alle, die hier leben, zur Heimat werden, ohne dass sie ihre Wurzeln aufgeben müssen.“ gestartet. In der ersten Phase soll sich das über die neuen ... Mehr lesen »

Was zum Teufel ist eine Due Diligence?

Euro Notes Pile

Warum sollte ich diesen Artikel lesen: Weil ich hier Hintergründe über die Entscheidungsprozesse von Investoren eines Startups erfahre. Wie lange brauche ich, ihn zu lesen: etwa 10 min Die Startupshow „Die Höhle der Löwen“ auf VOX erfreut sich ständig steigender Zuseherzahlen, in jeder Folge kämpfen einige Jungunternehmer vor einer strengen Jury (= Löwen) um frisches Kapital. Diese Woche waren immerhin schon 1,84 Mio Menschen dabei, wie sich abwechselnd Jury und Kandidaten zum Affen machten. Diesen Eindruck drängte sich zumindest den Meisten ... Mehr lesen »

Der (steinige) Weg zur ersten Million auf Facebook

million

Sie schwirren seit vielen Jahren durch die Pinnwände und Mailboxen: Nachrichten wie „DU bist nur einen Klick davon entfernt, deine erste Million im Internet zu verdienen.“ Klingt gut, wer von uns kann die Million EUR nicht gebrauchen? Seit der letzten SEO-Campixx geistert wieder mal so eine Geschichte durch die Lande. Helle Aufregung in der Szene, weil ein junger Mann dort eine coole Präsentation über Online-Marketing gehalten hat. Noch cooler die Idee des Vortragenden, die genaueren Details zu seinen Ideen in ... Mehr lesen »

Österreichs erster politischer Entrepreneur

Matthias Strolz

Pragmatisch betrachtet, unterscheidet sich politische Wahlwerbung eigentlich nur unwesentlich von herkömmlichen Marketingstrategien für Produkte/Services. Ausreichend verfügbares (Steuer)geld vorausgesetzt, sollte eine breite Durchdringung ja nicht allzu schwer sein – aber wie funktioniert das mit überschaubaren und privaten Geldmitteln? Grund genug für uns, einmal beim Gründer der neuen Partei NEOS (Das neue Österreich) genauer nachzufragen. In Zeiten parlamentarischer Untersuchungsausschüsse ganz ungewohnt: Matthias Strolz hat sich kein einziges Mal der Aussage entschlagen! Kampagnenziele Anders als zB bei manchen Piraten-Organisationen wurde vor dem Eintritt in ... Mehr lesen »

Darf Werbung auch verkaufen? #wpsummit

Chilloutparty des wpsummit

Letzte Woche war es wieder einmal so weit: die größte Digital-Marketing-Conference Österreichs ist in der wunderschönen Wiener Hofburg über die Bühne gegangen. Nachdem ich letztes Jahr nur virtuell dabei war, durfte ich nun auf Einladung des Veranstalters (vielen, vielen Dank nochmal) live dabei sein. Gleich zu Beginn ein kurzes Fazit für alle, die nicht fertiglesen wollen 😉 Es war sicher DAS Networking-Event unserer Branche, inhaltlich allerdings für meinen Geschmack etwas zu lau. Daniel Friesenecker nannte es in seinem Recap das ... Mehr lesen »

Macht Wahlkampf auf Facebook Sinn?

Wahlergebnis 2012

Heute geht es um Taktiken und Techniken, wie man auf Facebook erfolgreich um Wählerstimmen buhlen kann – und das Ganze am konkreten Beispiel der gerade zu Ende gegangenen Gemeinderatswahl in Innsbruck/Tirol. Politische und inhaltliche Analysen findet der geneigte Leser ausführlichst an anderer Stelle. Mit vielen Hintergrunddetails und Fachwissen garnierte Artikel über Facebook zum Beispiel in der Tiroler Tageszeitung. Noch vor einigen Jahren wurde das Internet als Trägermedium für Wahlwerbung und Kommunikation belächelt. Nicht erst seit dem Twittererfolg von US-Präsident Obama ... Mehr lesen »

Wir sind #Faymann – das Interview

Faymann

Anfang dieses Jahres hat sich das österreichische Bundeskanzleramt entschlossen, Werner Faymann in die sozialen Medien zu bringen. Zu erfolgreich war der amerikanische Präsident im letzten Wahlkampf mit diesem neuen Kanal. Gut Ding braucht manchmal Weile – im Juli wurde dann der mit 180.000EUR dotierte Etat für eine „Informationsstrategie des Bundeskanzlers für einen multimedialen Auftritt mit Social Media Technologien“ vergeben. Am 18.10.2011 liess unser Kanzler dann verlautbaren, im Zuge seiner Social-Media-Strategie auf Twitter verzichten zu wollen – der Aufschrei der Community war groß. ... Mehr lesen »