Montag , 29 August 2016

„1 Teilnehmer is besser als kein Teilnehmer.“ SEO Campixx 2013 Recap

2013 gings für mich das erste Mal zur SEO Campixx nach Berlin. Nicht nur das Format dieser „Unkonferenz“ ist etwas besonderes, auch der Ruf als „beste SEO Konferenz im ersten Halbjahr“ eilt diesem Event voraus. Das besondere Format des Events ähnelt dem eines Barcamps – viele kleinere parallele Sessions anstatt weniger großer Tracks. Nicht nur war es für mich der erste Besuch der SEO Campixx, sondern auch die erste Möglichkeit, mein SEO – und Online Marketing Wissen anderen Teilnehmern in einem eigenen Vortrag zu präsentieren.

Am Freitag in den frühen Morgenstunden traf sich eine kleine aber feine Runde an SEOs am Flughafen Salzburg. Von dort aus ging es um 6:30 mit dem Flugzeug nach Berlin, wo man sich mit weiteren SEOs aus Österreich zusammenschloss und gemeinsam zum Hotel Müggelsee am großen Müggelsee fuhr. Der Tag stand dann ganz im Zeichen des „Next Level Day“ – sozusagen dem Vortag zur SEO Campixx, bei dem es sehr spannende Vorträge und Erfahrungsberichte zu den Themen Auszeit, Burnout und weiteren wichtigen Themen in der Branche ging. Die Vorträge an diesem Tag waren sehr inspirierend und emotional. Man durfte viel persönliches über die Werdegänge, Probleme und Erfahrungen von Leuten aus der Branche lernen. Für mich war es ein toller Auftakt zu den kommenden beiden Tagen. Ich war in den Vorträgen von Jens Altmann, Karl Kratz, Marcel Becker, Manfred Gottschling und Mario Schröder -> Vielen Dank an dieser Stelle für die Offenheit und Ehrlichkeit. Hier wurde richtig was fürs Leben gelernt. Am Abend hieß es dann Essen, Biere trinken und Netzwerken -> und so wurds auch gemacht. Viele Leute wieder getroffen, die ich letztes Jahr schon kennenlernen durfte und auch heuer wieder viele neue Gesichter kennengelernt!

Am Samstag begann der Tag mit einer super Eröffnungsshow – unter anderem mit Luftballonkünstler Tobi van Deisner. Auch wenn der Begriff „Luftballonkünstler“ wahrscheinlich vorerst mit seichter Unterhaltung verbunden wird – das war echt eine Spitzenshow – lange nicht mehr so gut über eine Entertainment Show gelacht. Well Done!

Dann gings los mit Vorträgen – und es waren auch wirklich viele gute dabei. Ich möchte jetzt nicht wirklich auf alle Vorträge im Detail eingehen -> Mein Fazit: Ich konnte bei allen Vorträgen, die ich besucht habe, das ein oder andere mitnehmen und neue Leute kennenlernen. Es gilt jetzt erstmal alles Revue passieren zu lassen und die wichtigsten Notizen den Projekten zuzuordnen.

Samstagabend merkte ich dann schon deutlich die Nervosität -> Denn am Sonntag um 10:00 war mein Termin für „Unique Content durch Crowdsourcing und SuperUsers“. Also noch genetzwerkt, bischen was getrunken, dann still und heimlich im Zimmer den Vortrag durchgegangen und ab ins Bett.

Dass nicht alle Teilnehmer so früh ins Bett sind, zeigte sich dann am Sonntag in der Früh… um 9:30, kurz vor meinem Vortrag wars noch ziemlich ruhig… und als um 9:45 noch niemand in meinem Raum stand, wurde ich schön langsam nervös – „Kommt denn wirklich gar keiner? So schlimm kann das Thema wohl nicht sein“ – Gedanken kreisten im Kopf. Dann aber die Erlösung – der erste Teilnehmer betritt den Raum, kommt in die erste Reihe und fängt mit mir zu plaudern an. Puh – geschafft. 1 Teilnehmer is besser als kein Teilnehmer. Um 10:00 gings dann pünktlich mit etwa eineinhalb Händen Teilnehmern gemütlich los und nach und nach kamen immer mehr Leute in den Vortrag. Nach einer kurzen Vorstellung meinerseits waren dann schon 10-15 Leute im Raum – bis zum Ende füllte sich der Raum immer mehr und mehr. Das war ein tolles Gefühl ;). An dieser Stelle also vielen Dank an alle Besucher meines Vortrags – die Stimmung war gut und ich glaube es konnte jeder für sich den ein oder anderen Tipp mitnehmen. Besonders geehrt hat mich die Anwesenheit von Andreas Wander und Karl Kratz – vielen Dank an euch beide -> sowas motiviert unheimlich. Danke auch an Robert Hartl von NetProfit, der mich sehr nett in seinem Recap genannt und ein Foto (siehe oben) gemacht und zur Verfügung gestellt hat! Inzwischen gibts HIER ein weiteres Recap in dem mein Vortrag erwähnt wird (Vielen Dank an Marcus Schoeberichts von Gipfelstolz!)! Besonders hat ihm mein Prinzip für den perfekten Text 2013 gefallen. Das sagt nämlich, dass ein Text nur eines sein muss: AWESOME!

A = Anregend
W = Weitreichend
E = Emotional
S = Sympathisch
O = Offen
M = Mitreißend
E = Ehrlich

Die Slides zu meinem Vortrag findet ihr hier: http://prezi.com/sk2jhol9sdyw/seo-campixx-2013/

Musste leider etwas zensieren, da ich nicht alles so rausgeben kann, wie es den Teilnehmern präsentiert wurde, aber es lohnt sich sicher, mal kurz durchzublättern.

Hier noch ein kleines Fazit zur SEO Campixx 2013:

  • Hotel / Location fand ich toll
  • Next Level Day war sehr inspirierend und hilfreich
  • SEO Campixx Organisation super – gab nirgends Probleme
  • SEO Campixx Vorträge super  – konnte viel mitnehmen
  • Essen / Verpflegung voll in Ordnung
  • Networking / Parties / Rahmenprogramm sowieso +1

Vielen Dank an Marco und sein Team – freue mich auf nächstes Jahr!

Hier weitere Recaps (werde die Liste nach und nach erweitern):

Fakt: Keiner der SEOs in meinem Vortrag hat die Google Search Quality Rating Guidelines (Zusammenfassung hier) gelesen. KEINER. Wer liest wohl all diese Recaps? Wahrscheinlich auch KEINER. Aber was tut man nicht für gute Links ;).

Mehr Online Marketing Wissen?

Du willst mehr über Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung lernen? Dann besuche am 17. November 2016 die Online Marketing Konferenz OMX und am 18. November 2016 die Konferenz für Suchmaschinenoptimierung SEOkomm in Salzburg.
Mit unserem Rabattcode WMBLOG16 kannst du auf jedes der beiden Konferenztickets 60 EUR sparen!
Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger war Projektmanager eines Internetplattform-Relaunchs, e-Business Manager eines Webshops, hat sein Masterstudium abgeschlossen und arbeitet nun als Head of SEO bei getontop.at. Thomas betreibt auch eigene kleinere Webseiten & SEO-Test-Spielwiesen wie bruttonetto-rechner.at und festival.co.at .
Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger

Latest posts by Thomas Rafelsberger (see all)

33 Kommentare

  1. Was ist denn „Hudeln“? :-)

    Ansonsten toller Vortrag – genauso geht man ja auch im Community Management vor, wenn man fähige Moderatoren sucht.

  2. Servus Merlin,

    Danke ;). Hudeln ist österreichisch für „Es eilig haben“.

    lg Thomas

  3. Saubere Veranstaltung. Weiter so SEO-Jungs (und SEO-Mädels)!

  4. Hallo,

    interessantes Recap.
    Wir Clickser haben auch eins geschrieben und würden uns über einen Platz in deiner Liste freuen:
    http://www.clicks.de/blog/der-offizielle-clicks-campixx-2013-rueckblick/

    Gerne nehmen wir dich auch auf – einfach Bescheid geben!

    Viele Grüße
    Ronny

  5. Hallo Thomas,

    Danke für den Recap. Eventuell könntest du noch meinen aufnehmen? http://www.isurge.de/seo-campixx-2013-recap/

  6. ahhh – ok, danke für die Aufklärung :-)))

  7. Sehr interessantes Recap. Danke für Deine Meinung. Ich bin zwar anderer Meinung, aber schön, dass Leute doch oft völlig verschieden die Dinge sehen. Viele Deiner Punkte kann ich aber gut nachvollziehen.

  8. An Thomas Rafelsberger,

    Frage: kann es sein , daß beim Brutto-Netto-Rechner ein Fehler unterlaufen ist ? Bei Eingabe von Lohnsteuerfreibeträgen erscheint der Gleiche Steuerbetrag wie ohne Lohnsteuerfreibetrag wenn das Einkommen unter 14700 . Der Fehler tritt beim Brutto sowie beim Netto-Rechner auf.

  9. Observe the knowledge from the retailer. When the retailer who’s promoting the engagement ring promises your stone to become a „bluewhite gemstone,Inch it’s do not to purchase from him or her. He’s employing a saying used by rip-off artists just before him or her.

  10. „Get Answers“ location also has thoughts along with views developed by

  11. Make the hair bows. Focus on the 1st hair show as well as bobby pin. Keep a button and stick the particular smooth side of computer onto the show. Push straight down challenging to result in the button stick to the hair show. Work your way by means of unless you end ab muscles very last hair show. Allow your done merchandise dried up ahead of utilizing them.

  12. Prepare the types of materials. Find some good feel document and propagate all the goblet bits into it copying the desired pattern. Place several provides involving stick about the document also and acquire the actual tweezers and toothpick and place these towards you. This will make the actual all the supplies obtainable in your case.

  13. Here is the best way to make your individual special handmade view rings.