Sonntag , 18 Februar 2018

Google Search Quality Rating Guidelines – Summary & Download

Die Google Search Quality Rating Guidelines sind ein Leitfaden für Google-Mitarbeiter zur manuellen Bewertung von Webseiten bzw. Landingpages. D.h. Google überprüft nicht nur automatisiert und dynamisch über den Algorithmus die Qualität einer Webseite, sondern lässt Webseiten auch manuell/händisch von Mitarbeitern nach ihrer Qualität überprüfen und bewerten. Google selbst beschreibt den Nutzen der Quality Checks / Raters im Dokument wie folgt:

… ratings will be used to evaluate search engine quality around the world. Good search engines give results that are helpful for users in their specific language and location. Please note that your ratings do not directly impact Google`s search result rankings or algorithms… …it is very important for you to represent the user. The user is someone who lives in your task location and reads the task language, and who has typed the query in the search box.

D.h. ein Rating eines Mitarbeiters wirkt sich nicht direkt auf ein einzelnes Ranking aus – die Ergebnisse dieser Ratings beeinflussen aber sicherlich Algorythmusupdates und die langfristige Qualität der Suchergebnisse. Diese Guidelines sind somit eine Pflichtlektüre für jeden SEO / Online Marketer. Nachdem in den letzten Jahren immer wieder offizielle oder inoffzielle Dokumente zu den Google Search Quality Rating Guidelines auftauchten, hat nun Google selbst eine abgespeckte Version dieses Dokuments der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Hier gehts zum offiziellen Download: Google Search Quality Rating Guidelines

Zusammenfassung der Search Quality Rating Guidelines

Das 43 seitige Dokument gliedert sich grob in 3 große Punkte:

  • Rating Guidelines
  • URL Rating Tasks with Query Locations
  • Webspam Guidelines

Gleich im Vorwort schreibt der Autor: „This document is a „Cliff`s Notes“ version of our search quality rating guidlines. By this, we mean that it is not the entire version that raters use on a daily basis; however, it is a summary of the important topics.“. Diese 43 Seiten sind somit eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus den (nach Gerüchten zufolge) über 150 Seiten bestehenden original Guidelines. Die Wichtigkeit des Dokuments bestätigt sich in diesem Satz: „When you can do URL rating, you will be well on your way to becoming a successful Search Quality Rater!“. Lasst uns also mal sehen, wie Google so denkt:

1. Rating Guidelines

In den Rating Guidelines wird beschrieben wie der Mitarbeiter bei seinen Task vorzugehen hat:

  • Research the query
  • Click on the URL to visit the landing page
  • Assign a rating based on these guidelines

Nach einer Einführung zu den wichtigsten Begriffen wie „Query“, „Landingpage“ usw. bekommt man einen ersten Überblick über die verschiedenen Einstufungen einer Seite (Rating Scale):

  • Vital – a special rating category
  • Useful – a page that is very helpful for users
  • Relevant – a page that is helpful for many or some users
  • Slightly Relevant – a page that is not very helpful for most users, but is somewhat related to the query
  • Off-Topic or Useless – a page that is helpful for few or no users
  • Unrateable – a page that cannot be evaluated

Weiters wird jeder Page ein „Flag“ also eine Markierung zugewiesen:

  • Not Spam
  • Maybe Spam
  • Spam
  • Porn
  • Malicious

Weiter geht es dann mit vielen Definition und wie der Mitarbeiter mit Querys umzugehen hat. Querys mit mehreren Bedeutungen werden z.B. in folgende Klassen unterteilt und demnach auch verschieden behandelt:

  • Dominant interpretation – the interpretation most users have in mind
  • Common interpretation – …none of these interpretations is clearly dominant, all are common interpretations…
  • Minor interpretation – interpretations few users have in mind

Die Query soll also nicht nur auf deren Bedeutung gecheckt werden, sondern es wird auch ein User intent definiert:

  • Action intent – the user wants to accomplish a goal or activity (download something, buy something, play a game)
  • Information intent – the user wants to find information
  • Navigation intent – the user wants to navigate to a website

Die weiteren Seiten handeln hauptsächlich davon, wie der Mitarbeiter mit einer Suchanfrage umgehen soll. Wichtig dabei ist, dass er sich so gut wie möglich in den User hineinversetzt. Dazu werden auch einige Tipps gegeben, z.B. bei falsch-geschriebenen Wörtern oder URL Queries, also wenn ganze URLs in das Suchfeld eingegeben werden. Sehr wichtig bei der Bewertung ist z.B. die Aktualität der Seite. Je aktueller ein Thema ist, desto wichtiger ist es, dass die Seite Up-To-Date ist.

2. URL Rating Tasks with Query Locations

Hier geht es um Suchanfragen welche Ortsangaben beinhalten. Bei der Bewertung sollte auf folgendes geachtet werden:

  • You will rate from the perspective of someone living in the query location
  • Local Pages that are helpful should receive high ratings
  • Pages that would be helpful to users in any query location should also receive high ratings
  • When the query is an entity, such as a business, organization, school, etc, and the entity has both an official homepage and official location-specific webpages, a rating of Appropriate Vital will apply to both the entity`s homepage and the appropriate query location-specific webpage

Dieser Abschnitt unterstreicht nochmal den aktuellen Trend, dass Google die lokalen Suchergebnisse immer weiter optimieren und forcieren möchte.

3. Webspam Guidelines

Die Spam-Guidelines sehe ich als besonders wichtiges Kapitel für alle Affiliates, Blogger und Webseiten-Betreiber, die Webseiten bauen, um damit Geld zu verdienen, da diese (aus eigener Erfahrung) eher dazu neigen ihren Content „spamy“ aufzubauen (nehmt mir das nicht übel ;)). Dazu gefällt mir besonders Kapitel 1.2 „Why do Spammers Create Spam Pages?“ -> Spammers typically create spam pages to make money. Schön gesagt. Wichtig dabei ist aber auch:

PPC ads appear on many, many webpages. Some pages with PPC ads are spam, but many pages with PPC ads are not. Pages should not be assigned a Spam flag if they are created to provide substantive information or help to users. Pages are spam if they exist primarily to make money and not help users.

In diesem Abschnitt werden auch Tipps gegeben wie man Spam Seiten und z.B. Hidden Text oder Keyword Stuffing identifiziert.

Spam or not Spam, das ist hier die Frage

Die wichtigsten Aussagen:

  • When the page containing PPC ads adds substantial value for users, it is not spam.
  • Examples of content that can be helpful: Price Comparison Functionality, Product Reviews, Recipes, Lyrics, Quotes, Poems, Contact Information, Coupon, Discount, Promotional Codes
  • Duplicate Content ist schlecht. Achte auf Unique Content.
  • Fake blogs are Spam.
  • If the page you are evaluating appears to be from a legitimate lyrics, peotry, etc. website, do NOT assign a Spam flag. If you think the page exists primarily to make money, you SHOULD assign a SPAM flag.
  • A thin affiliate is a site that offers little additional information and does not offer substantial value to users compared to many other sources on the web. For example, an affiliate that has only copied content from the merchant site is considered a thin affiliate. This is a moneymaking spam technique.
  • The quality of an affiliate page of site depends on how much added value, usefulness, or original / additional information is available on the page that is not easily available elsewhere on the Web.
  • Pure PPC Pages are Spam.

Diese Punkte zeigen auch ganz deutlich was auf den letzten SEO Konferenzen schon gepredigt wurde: Weg von seichtem Content. Bau Content für den User, das gefällt auch Google.

In diesem Sinne -> in meinem Vortrag auf der SEO Campixx am Sonntag 17.03. um 10:00 gehts um Unique Content und wie ihr diesen aus der Crowd und von „Superusern“ bekommt:

http://www.seo-campixx-13.de/programm/seo-campixx-2/

 

Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger war Projektmanager eines Internetplattform-Relaunchs, e-Business Manager eines Webshops, hat sein Masterstudium abgeschlossen. Thomas betreibt auch eigene kleinere Webseiten & SEO-Test-Spielwiesen wie bruttonetto-rechner.at und festival.co.at.
Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger
Thomas Rafelsberger

Latest posts by Thomas Rafelsberger (see all)