Montag , 26 September 2016

Der SEOkomm Nachmittag

Ich und viele andere haben sich nach dem Mittagessen in Track 2 eingefunden. Dort erwartet uns Sören Bendig, der plaudert gleich über …

Universal Search in Österreich – von Gurktaler bis Aldudler

Es geht also um Universal Search, was wie ich finde, immer ein spannendes Thema ist. Koffein in der Blutbahn tut sein übriges. Ich bin gespannt. Sören macht SEOlytics, er hat also Daten und weiß, worüber er spricht.

Die zentralen Fragen sind: Was gibt es bei uns, was gibt es bei uns nicht?

Grundsätzlich: Die SERPS haben sich in den letzten Jahren immer deutlicher vermischt. Es macht Sinn, sich mit Universal Search zu beschäftigen.

Zu Universal Search gehören – auch in Österreich:

  • Bilder
  • Videos
  • News
  • Kino
  • Places
  • Wetter
  • Flüge
  • Sport
Tipps und Infos von Sören:
Wenn man sich bei Google News anmeldet, sollte man natürlich vorher die Artikelfrequenz und die Qualität richtig draufhaben.
Google will bei Anfragen (Wetter zum Beispiel) immer mehr der One Stop Shop sein – alle Infos kurz auf einen Blick. Die Nutzer sollen im System „Google“ bleiben.
Shopping kommt in Österreich noch nicht vor. Betonung liegt auf NOCH. Gut möglich, dass hier gleich die PLAs kommen.
Eine Sache gibt es, die wir hier in Österreich haben, die es in Deutschland aber noch nicht gibt: Den Fahrradroutenplaner. Kurios irgendwie. Aber ok, bei E.T. war das Fahrrad ja auch wichtig …Daten!!!
Die Wahrscheinlichkeit einer Universal Search Einblendung auf der ersten Suchergebnisseite in Österreich ist seit 2011 gestiegen und liegt bei 57%.  Und, das kann man sagen: Sie wird weiter steigen. Davon ist die Einblendung bei Bilderboxen gestiegen, die bei Videos gleich geblieben, Google spielt hier aber enorm rum.
Nach einer Red Bull Infusion geht es weiter mit …
SEO Komplett: Ein Kundenprojekt von Anfang bis Ende von und mit Julian Dziki


Ich gebe zu, ich habe mich darauf gefreut, weil ich Julian für einen Experten seines Faches halte.
Da kann man nur lernen. Das macht dann auch Spaß. Bin Fan von ihm, gibt es T-Shirts?

Julian dröselt das oben angegebene Thema dann auch kategorisch auf und zeigt, wie es aus Seokratie Sicht geht. Hier ein Auszug:

Kundenakquise:  Seokratie-Kunden kommen über den Blog, über Empfehlungen anderer Kunden und über Retargeting. Auch Kooperationen mit Design- und Webagenturen können helfen. Julian empfiehlt auch, auf SEO-Konferenzen vertreten zu sein. Es begegnen sich pot. Auftraggeber und Agenturen.

Kundenanalyse:
Bevor man aktiv auf die Kundenanfrage eingeht, sollte man den Kunden bestmöglich kennen. Welches Minimalbudget sollte der Kunde haben? Durchhaltevermögen – ist das Projekt solange überlebensfähig, bis SEO greift?
Wird der Kunde je mehr verdienen als er zahlen müsste? Nur so erreicht man ein dauerhaftes Vertragsverhältnis! Julians Tipp: Holt euch alles an Daten, was ihr vorab kriegen könnt!
Weiters wichtig: Der Brand- und USP-Faktor eines Kundens. Hat er Produkte / Leistungen, die ihn einzigartig machen?

Der folgende Pitch ist wichtig für die spätere Kundenbeziehung (sofern man ihn gewinnt natürlich). Also: Nichts versprechen, was später unmöglich einzuhalten ist!
Man sollte im Pitch dem Kunden außerdem erklären, was man genau machen wird. Das braucht der Kunde, damit er eine Vorstellung hat, was er für sein Geld kriegt. Auch wichtig: Erkläre, was du bestimmt NICHT machen wirst!

Vertrag: Keine Garantien – auf fachkundigen Anwalt achten!

Onpage: Auch hier – alle Infos auswerten, die man hat. Richtige und gute Recherche bei der Keywordfindung!  Analytics, Conversiondaten, Tracking was auch immer, alle Kundeninfos sowieso. Besprochene Punkte in einem PDF festhalten. Seokratie macht auch Optimierungsvorschläge mit Priorisierungen. Wenig Zeitaufwand, viel Zeitaufwand, Impact. Alles, was man dem Kunden zeigt ist, genau wie die Arbeit auch. Sauber gegliedert. Klare, transparente Interaktion.

Reporting: Jeden Monat gibt es ein Reporting, es zeigt wichtige Infos. Der Kunde muss Auswirkungen kennen. SERP-Verteilung, Rankings, Rankings der Mitbewerber, Sichtbarkeit, aufgebaute Links etc. Wie hat sich alles auf den Traffic, die Conversions ausgewirkt?

Und immer zählt: Der Kundenkontakt ist mitunter das A & O!! Alles andere führt irgendwann zur Kündigung oder zum Vertrauensschwund.

Mehr Online Marketing Wissen?

Du willst mehr über Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung lernen? Dann besuche am 17. November 2016 die Online Marketing Konferenz OMX und am 18. November 2016 die Konferenz für Suchmaschinenoptimierung SEOkomm in Salzburg.
Mit unserem Rabattcode WMBLOG16 kannst du auf jedes der beiden Konferenztickets 60 EUR sparen!
Bernhard Hochrainer
Der diplomierte Medienkonzepter und Wirtschaftswissenschafts-Student Bernhard Hochrainer ist seit 2006 auf den Bereich Onlinemarketing spezialisiert und arbeitet bei pixelart GmbH in Salzburg. Dort verantwortet er den Bereich SEO/SEM. pixelart ist eine Interactive-Kreativagentur für digitales Marketing und gehört zu den Top 10 New Media Agenturen in Österreich.
Bernhard Hochrainer
Bernhard Hochrainer

Latest posts by Bernhard Hochrainer (see all)