Sonntag , 17 Dezember 2017

Tickt Google noch richtig? „Search Plus Your World“

Google hat diese Woche die neuen eigenen Suchresultate „revolutioniert“ und einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht. Zumindest bei google.com, die Länderversionen sollen jedoch bald zügig ausgerollt werden. Das ganze trägt den eigenartigen Namen „Search Plus Your World“. Eines vorweg: als ich es zum ersten Mal versucht habe, dacht ich nur: „tickt Google noch richtig“? Mit diesen Neuerungen hat Google nach meiner Ansicht den Vogel abgeschossen und es wird sicher nicht ohne Konsequenzen bleiben. Aber bevor ich mich weiter auslasse einige Fakten.

Was ist „Search Plus Your World“?

Wie gesagt, seit einigen Tagen bekommt man bei google.com, wenn man mit seinem Google Account angemeldet ist, ein ganz neues Sucherlebnis. Das Suchergebnis wird noch stärker personalisiert als je zuvor, vor allem die Resultate werden durch soziale Komponenten stark angereichert.

image-7144

Im Detail sind das folgende drei Dinge:

1) Fotos und Google+ Meldungen

Google ist der Meinung, dass mich prinzipiell alles interessiert, was meine Freunde bei Google+ so von sich geben, und baut dies nun in alle meine Suchergebnisse ein. Jedes dieser personalisierten Dinge wie Fotos und Statusupdates werden mit einem blauen Männchen markiert. Dies sieht dann in etwa so bei der Suche nach Salzburg aus:

image-7145

Bei Statusmeldungen sieht das so aus:

image-7146

Ich hab jetzt absichtlich eine Statusmeldung von mir hier verwendet. Aber hat dieses Bild von einem angeketteten Hometrainer in Salzburg, dass ich vor zwei Monaten in Google+ gepostet habe, wirklich etwas auf der ersten Resultatseite meiner Freunde zu Salzburg zu suchen? Oder anders gefragt: hätte sich das jemand bei der Suche nach Salzburg erwartet?

2) Google Profile in der Sugguest Box

Das Google die Google+ Profile in den Suchergebnissen immer schon stark bevorzugt hat, war ja bekannt. Jetzt werden aber schon beim Tippen ganz prominent die passenden Profile mit Fotos eingeblendet und sieht in etwa so aus:

image-7147

Gut, sowas macht schon Sinn.

3) Promotion von „berühmten“ Google+ Benutzer

Bei gewissen Suchbegriffen wie „Facebook“, „Google“, „SEO“,.. zeigt Google extrem prominent, zu Lasten der AdWords, Google+ Profile und Unternehmensseiten, die passen könnten:

image-7148

Datenschutz?

Ich kann mir vorstellen, dass demnächst mit der üblichen Zeitverzögerung (siehe Analytics und Facebook) die Datenschützer auf die Barrikaden springen werden. Uns als netzaffinen Menschen, die sich tagtäglich mit diesen Dingen beschäftigen, ist klar was hier passiert und warum. Aber viele werden sich unwohl fühlen, sieht es doch so aus, als wären alle diese Informationen aus dem eigenen Social Graph öffentlich sichtbar und für jeden genau so ersichtlich. Immerhin verstehen heute extrem viele Leute immer noch nicht, warum auf so vielen Websites da draußen (mit Facebook Kommentarwidgets) das eigene Profilfoto eingebaut ist. 😉

Fakt ist aber, dass Google aber nur die Infos zeigt, die von dem eigenen Social Graph stammen und die man sowieso auch in Google+ angezeigt bekommt und suchen kann.

Bei jeder Suche wird übrigens immer schön brav gezeigt, wie viele personalisierte Suchergebnisse und wie viele konventionelle vorhanden sind:

image-7149

Problematisch sehe ich auf jeden Fall folgendes: sobald man bei Google angemeldet ist, wird personalisiert. Opt-in ist nicht notwendig, Opt-out aber somit verpflichtend aber wenigstens einfach:

Möglichkeit 1 für die aktuelle Session:

image-7150

Der große Vorteil hier: man kann endlich wieder halbwegs unpersonalisierte Rankingseiten einsehen. Das ging ja auch schon in der letzen Zeit nicht mehr, als immer mehr Google+ Statusmeldungen und geplusste Webseiten untergejubelt wurden. Die Suchmaschinenoptimierer danken!

Möglichkeit 2 für dauerhaft:

image-7151

In den Settings rechts oben (Zahnrad) kann man dies dauerhaft abstellen, was ich bald mal machen werde.

Krass finde ich jedoch schon, dass man auch im abgeschaltenen Modus trotzdem die Google+ Benutzer und Unternehmensseiten vorgeschlagen bekommt. Gretus von SEO-united.de hat darüber schon berichtet.

Eines wird jetzt aber noch klarer: warum Google seit kurzem nur mehr über das verschlüsselte https:// Protokoll aufrufbar ist. Auch hier wird versucht, dem Datenschutz Rechnung zu tragen. Nach eigenen Aussagen hätte man diese Erweiterung schon früher lauchen können, die Verschlüsselung hat aber so lange gedauert.

Soweit die Fakten, nun zu meiner Meinung:

Logischer Schritt?

Ja, für mich war das nächste logische Schritt. Nach den vielen Stufen der Personalisierung der Suchergebnissen in den letzten Jahren ist dies jetzt sicher die Krönung. Möglich wurde sie definitiv aber erst durch den neuen Google Index von 2010 alias Caffeine Update. Damit hat Google dafür gesorgt, dass die Suchergebnisse nicht mehr „statisch“  waren und sich quasi sekündlich ändern können.

Weiters hat man beim Panda Update schon damit begonnen, verstärkt eigene Services zu bevorzugen und andere Preisvergleiche oder Hotelvergleichsseiten schlechter zu ranken. Ich habe damals darüber berichtet. Und was macht Google jetzt? Man will verstärkt soziale Komponenten einbauen und verwendet nur Google+? Wo sind die Facebook Statusmeldungen, wo sind die Tweets aus Twitter? Was zur Hölle soll das?

Google wäre besser damit bedient gewesen, das Ding nicht „Search Plus Your World“ sondern „Search Plus Google+“ zu nennen!

Klar redet sich Google damit aus, dass man nur auf das eigene Google+ derart zugreifen kann. Auch verständlich, da Twitter und Facebook sich ja von selbst gegen Google verschlossen haben. Aber Sinn macht in meinen Augen diese neue Suchversion für den Endbenutzer nur, wenn auch Facebook und Twitter genau gleich behandelt werden.

Davon abgesehen werden wir diesen Fall auch sicher bald vor der Kartellbehörde sehen. Google nutzt hier ganz klar seine Monopolstellung aus, um sein eigenes Google+ vor Facebook zu bringen. Solche Fälle hatten wir schon öfters…

Erwarten sich die Benutzer solche Suchergebnisse?

Ich persönlich glaube nicht! Wenn ich Info brauche benutze ich Google, wenn ich wissen will, was meine Freunde machen, such(t)e ich in Facebook oder Google+. Diese Trennung halte (hielt) ich für extrem sinnvoll und zweckmäßig. Vor allem auch für die oft zweckmäßige Trennung zwischen Beruf und Privat.

Was wird sich dadurch ändern?

Schwer zu sagen. Ich stelle mal folgende Behauptungen auf:

  • Google+ wird es leichter haben, Mainstream zu werden. Zumindest wird Google+ damit sicher viele neue Mitglieder bekommen.
  • Gut vernetzte Unternehmensseiten bei Google+ werden extrem wichtig werden!
  • Suchmaschinenoptimierung wird sich wie immer etwas verändern, das ist aber nichts neues. In diesem Fall wird es wieder mehr social werden.
  • Google wird etwas an Glaubwürdigkeit und Vertrauen verlieren. „Don’t be evil“ sieht anders aus!
  • Facebook und Twitter werden nochmal genau überlegen, ob es nicht doch sinnvoller wäre, sich Google gegenüber mehr zu öffnen.
  • Einige hochbezahlte Juristen von Google, Facebook,… werden in der nächsten Zeit wieder viel Arbeit haben.

Weiterführende Links

Ganz zum Schluss lasse ich es mir aber nicht nehmen, auch das sinnfreie offizielle Video zu „Search Plus Your World“ einzubinden. 😉

Was meint Ihr?

Die allgemeine Meinung im Netz nach den ersten Tagen ist mehr negativ als positiv. Was ich davon halte, habe ich jetzt ausführlich hier niedergeschrieben.
Erwarten sich die Benutzer da draußen solche Suchergebnisse? Mich würde Eure Meinung dazu brennend interessieren und hoffe auf viele Kommentare!
Update 17.01.2012:
Was bedeutet das Neue Google „Search Plus Your World“ für SEO? Christoph C. Cemper und ich wurden im Horizont darüber befragt.

Oliver Hauser
Oliver Hauser ist Inhaber des Salzburger Unternehmens get on top gmbh und Betreiber des WebmarketingBlog.at, außerdem ist er mit seiner Firma Next Experts GmbH der Veranstalter der SEO Konferenz SEOkomm und der Online Marketing Konferenz OMX. Seine Spezialgebiete sind Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und Linkaufbau speziell für Österreich.
Oliver Hauser
Oliver Hauser

18 Kommentare

  1. Das ist in der Tat mehr als spannend, und wird insbesondere in der SEO-Gemeinde ja intensivst diskutiert. Aber nur dort!? Meine Wahrnehmung ist nicht, dass es ausserhalb der SEO-Gemeinde/ Onlinemarketing-Gemeinde sonderlich Aufmerksamkeit erregt. Und das lässt mich mutmaßen, dass Google damit gut fährt und diese Richtung zukünftig noch weiter ausbauen wird.

    Ich persönlich hege aber die Hoffnung, dass Beispiele wie von Dir mit dem Hometrainer an der positiven Usererfahrung und damit an der Marktführerschaft von Almighty Google rütteln! Gruß. Ralf

  2. Full ack. Bin mal gespannt, was da in den nächsten Tagen noch kommt, die EPIC hat schon Bedenken angemeldet > http://www.zdnet.de/news/41559352/kritik-an-personalisierter-google-suche-wird-lauter.htm und das Ausnutzen der Monopolstellung ist auch nicht von der Hand zu weisen – zumindest so lange, wie im rechten Bereich ausschließlich Google Plus Seiten angezeigt werden.

    Ich stehe der ganzen Personalisierungsgeschichte eh skeptisch gegenüber. Die Richtung selbst ist okay („Finde das, was für _mich_ interessant ist“), aber die Umsetzung bisher ist eher schlecht als recht – wirklich gebracht hat mir das – als Nutzer – noch nix.

  3. Da ist man doch grundsätzlich ausgeliefert. Mir gefällt auch nicht was fb immer mal wieder mit meinen privatsphäre Einstellungen macht bzw. an meiner Übersicht ändert und muss es trotzdem hinnehmen.

    Wenn ich mir meine „persönlichen Suchergebnisse“ so anschaue, sehe ich da auch großteils Müll. Google wird da so oder so was dran ändern müssen um nützliche Suchergebnisse zu liefern. Die ganze Aktion dient doch nur dazu mehr Nutzer zu gewinnen. Interessant wird jetzt dann wirklich was das für SEO bedeutet….

  4. Ich denke, dass die Frage „werden solche Suchergebnisse erwartet?“ falsch gestellt ist. Richtig ist hingegen die Bezeichnung „Search plus Google+“. Und da wird auch ersichtlich, was die personalisierten Suchergebnisse eigentlich sein sollen: ein Social Network. Nur eben
    mit einem kontextualisierten Stream…

  5. Das wird nochmal spannend für die ganzen SEOs. Jetzt muß man ja wirklich Mehrwert schaffen um da noch ganz oben zu laden.

    Ich gehe davon das google das getestet hat (bzw. gerade dabei ist) wenn es funktioniert wird es international, wenn nicht, wird es wieder verschwinden. Einfach Abwarten..

  6. Hi Oliver, danke für den übersichtliche Artikel! Ich bin schon sehr gespannt, wer da die Nerven beahlten wird. Google mit der alleinigen Integration von G+ oder Twitter/Facebook mit ihrer Abschottung…

  7. Hat für mich zur Folge, dauerhaft bei Google ausgeloggt zu bleiben. Die Personalisierung ist unnötig und, wie bereits beschrieben, vom User nicht gewünscht. Von der „Filtering Bubble“ ganz zu schweigen – siehe dazu den TED talk http://www.ted.com/talks/eli_pariser_beware_online_filter_bubbles.html

  8. Danke für den ausführlichen Artikel. Zum einen glaube ich, dass wir in der näheren Zukunft noch viel mehr social in den Suchergebnissen finden werden. Da Bing ja bereits mit Facebook zusammenarbeitet, könnte das eine Option sein, die die Google-Konkurrenten einschlagen. Zum anderen war/ist es absehbar, bis der klassische Backlink „ausgedient“ hat. Auf jeden Fall bleibt es spannend.

  9. Ich würde mir wünschen, dass Personalisierung und Einfluss auf indexierte Inhalte deutlich stärker vorangetrieben werden. Voraussetzung für eine Akzeptanz derartiger Funktionalitäten ist allerdings ein kompromissloser Umgang mit dem Datenschutz. Per Voreinstellung sollte nichts erfasst werden und eine Opt-In-Kultur gefördert werden.

    Mit “Search plus Your World” hat Google eine neue Runde eröffnet und setzt den Wettbewerb unter Druck:
    1. Ein Google+ Auftritt wird zwingender Bestandteil der SEO-Strategie

    2. Die meisten sozialen Netzwerke werden dem wenig entgegen setzen können. Sie werden auf eine weitgehende Zusammenarbeit mit Google angewiesen sein, um bei “People and Pages” und den personalisierten und nur bestimmten Kreisen zugänglichen Inhalten eine Rolle zu spielen.

    3. Nutzer nehmen zunehmend Einfluss auf die Inhalte der Suchergebnislisten. Das ist für diese gut und für SEO schlecht.

  10. @Rüdiger: Ich finde das für SEO sehr gut. Es macht es schwieriger das zu manipulieren, und trennt noch mehr die Spreu derer die ihr Handwerk verstehen, vom Spreu derer die ihren Kunden immer noch Artikelverzeichnisse und Co. verkaufen ;o)

  11. Grundsätzlich finde auch ich es gut, wenn SEO etwas komplizierter wird und das Google erst mal sein eigenes Ding versucht, ist auch klar. Aber in der Tat bin ich mir nicht sicher, ob aus meinem Google+ Profil, oder das meiner Kumpel, die Ergebnisse im b2b Marketing wirklich nachhaltig besser werden. Im b2c kann ich das schon nachvollziehen, aber in meinem Bereich?
    Nach schaun wir mal, was die Zukunft bringt.

  12. @Ralf @Harald : Ich rede hier von SEO im Sinne von Kundenbetrug – gekaufte Links, die Kompetenz vortäuschen, Content-Manipulationen, die mehr Inhalte vortäuschen … Ich muss ja nur Suchergebnisse anschauen: Die Suche nach „SEO „, eingeschränkt auf Beiträge, die in den letzten 24 Stunden geändert wurden, ergab bei mir 182 Mio. Dokumente. Bei anderen Suchbegriffen sieht es ähnlich aus. Da wird beschissen, da Aktualität wichtig ist. Dem Kunden bringt das nichts.

    SEO im Sinne von Strategien, Konzepten, Realisierungsunterstützung wenn es um den Internetauftritt einer Firma geht, wird keine Probleme haben.

  13. Mark Zuckerberts friend

    Ich finde die Leute sollen viel mehr privates in Google eingeben, damit wir Administratoren über die Unterschichten-Google-Facebook etc-Anweder unseren Spaß haben.

    Treffend hat es auch der Facebook-Gründer ausgedrückt, er wundere sich darüber dass diese Idioten (user) freiwillig ihre Privatspähre auspaudern.

  14. tutnichtszursache

    Ich habe festgestellt das meine Seiten mit Google-Plus-Buttons besser gelistet wurden als ohne. Als ich diese für einen Tag entfernte wurden Seiten im Ranking um 3 Plätze herabgestuft (innerhalb von 24 Stunden). Es ist mir neu das dies derart schnell normalerweise aktuallisiert wird. Außer Google wechselt jetzt schon täglich Rankingbewertungen….

  15. > Nach eigenen Aussagen hätte man diese Erweiterung schon früher _launchen_ können

    Ihr habt da einen Rechtschreibfehler.