Donnerstag , 28 Juli 2016

Der Panda ist angekommen! Schaltet Google die eigene Konkurrenz aus?

Jetzt ist es „endlich“ soweit, das vieldiskutierte Google Pandaupdate (auch liebevoll „Farmerupdate“) ist auch bei uns im deutschsprachigen Raum ausgerollt worden. Richtig nett sogar noch an einem Wochenende in der Urlaubszeit. Im Februar in den USA freigeschalten, hat es einige Contentfarmen mit dünnen Inhalten erwischt, diese haben teilweise bis über 90% Trafficeinbußen hinnehmen müssen. Blöd, wenn man sein Geschäftsmodell auf so etwas aufgebaut hat. Getroffen hat es damals Websites wie Ciao, eHow, Suite101 und viele andere. Ziel des algorithmischen Updates war ganz klar: für Google Nutzer Seiten ohne Mehrwert aus den Resultatseiten zu verbannen. Sistrix hatte einige gute Auswertungen dazu veröffentlicht. Eigentlich eine feine Sache, hätte es damals nicht schon einige „gute“ Seiten erwischt. Google hat hier aber einige Male nachgebessert.

Nun ist es also auch bei uns angekommen. Laut Google sogar weltweit, mit Ausnahme der Sprachen Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. Laut dem neuesten Blogpost der Google Webmaster Zentrale wird dieses Update ca. 6%-9% aller Suchanfragen betreffen. In USA waren es damals 12%.

Der SEO Tool Hersteller Sistrix hat auch schon erste Zahlen veröffentlicht, brandaktuell auch die Zahlen von Searchmetrics. Meiner Meinung nach noch etwas zu früh, da die Tools die Zahlen meist über eine Woche einsammeln und auswerten. Ich glaube, dass endgültige Ergebnisse erst in ca. einer Woche vorhanden sein werden. Sistrix und Searchmetrics werden uns hier wie immer am laufenden halten. Für mich wenig überraschen sind die ersten Verlieren ciao.de, gutefrage.net, dooyoo.de, wikio.de, yopi.de, suite101.de, kelkoo,de…

Interessanterweise hat es die in der Szene ungeliebte Website yasni.de nicht so grob erwischt wie vermutet. Laut Sistrix nur mit -40 Punkten, laut Searchmetrics aber schon mit -56%. Ich bin mir sicher, dass es nach einigen Panda Updates auch yasni.de schwer erwischen wird. Und sind wir ehrlich, genau solche Sites bieten genau null Mehrwert, überschwemmen aber die Google Suchresultatseiten.

Aber ist die Intention von Google dahinter wirklich so uneigennützig?

Ewig kritische Stimmen, wie unser SEOnaut Marco Janck, erkennen ganz richtig, dass genau jene Geschäftsfelder unter die Räder kommen, die Google selber schon anbietet oder anbieten will. So z.B. Preisvergleiche, Meinungsportale, …
Genau diesen Gedanken hatte ich auch schon, kann Marco da also nur zustimmen.

Die meisten Website Betreiber wird dieses Update nicht betreffen. Saubere Blogs und Firmenauftritte fallen sehr wahrscheinlich nicht in diese Kategorie. Was aber tun, wenn es einem trotzdem erwischt? Auf jeden Fall kann ich nur empfehlen, die eigenen Websites regelmäßig (am besten täglich) genau monitoren zu lassen. Lösungen dafür habe ich ja in diesem Blog schon öfter vorgestellt, z.b. EPS-Analyzer oder Xovi. Aber Vorsicht, nicht jede Verschlechterung kann gleich auf das Panda Update zurückgeführt werden. Ist man dann unberechtigt betroffen, bleibt einem nur eine Möglichkeit: das deutsche Hilfeforum der Google Webmasterzentrale.

Was aber tun, wenn man berechtigter Weise betroffen ist?

Da bleibt dann nur eine komplette Überarbeitung der Website über. Man muss alle Seiten so überarbeiten, dass sie in den Augen von Google auch einen echten Mehrwert für die Besucher bieten. Auch dazu hat Google mehr oder weniger gute Ratschläge bereit. Der Betreiber sollte sich folgende Fragen selber stellen:

  • Würdet ihr den in diesem Artikel enthaltenen Informationen trauen?
  • Wurde der Artikel von einem Experten oder einem sachkundigen Laien verfasst oder ist er eher oberflächlich?
  • Weist die Website doppelte, sich überschneidende oder redundante Artikel zu denselben oder ähnlichen Themen auf, deren Keywords leicht variieren?
  • Würdet ihr dieser Website eure Kreditkarteninformationen anvertrauen?
  • Enthält dieser Artikel Rechtschreibfehler, stilistische oder Sachfehler?
  • Entsprechen die Themen echten Interessen der Leser der Website oder werden auf der Website Inhalte generiert, mit denen ein gutes Ranking in Suchmaschinen erzielt werden soll?
  • Enthält der Artikel Originalinhalte oder -informationen, eigene Berichte, eigene Forschungsergebnisse oder eigene Analysen?
  • Hat die Seite im Vergleich zu anderen Seiten in den Suchergebnissen einen wesentlichen Wert?
  • In welchem Maße werden die Inhalte einer Qualitätskontrolle unterzogen?
  • Werden in dem Artikel unterschiedliche Standpunkte berücksichtigt?
  • Wird die Website als kompetente Quelle zu ihrem Thema anerkannt?
  • Stammen die Inhalte aus einer Massenproduktion oder von zahlreichen externen Autoren bzw. werden sie über ein großes Netzwerk von Websites verbreitet, sodass einzelnen Seiten oder Websites eher wenig Aufmerksamkeit oder Sorgfalt gewidmet wird?
  • Wurde der Artikel sorgfältig redigiert oder scheint er eher schlampig oder hastig erstellt worden zu sein?
  • Hättet ihr bei gesundheitsbezogenen Suchanfragen Vertrauen in die Informationen dieser Website?
  • Würdet ihr diese Website als kompetente Quelle erkennen, wenn sie namentlich erwähnt würde?
  • Bietet dieser Artikel eine vollständige oder umfassende Beschreibung des Themas?
  • Enthält dieser Artikel aufschlussreiche Analysen oder interessante Informationen, die nicht allgemein bekannt sind?
  • Würdet ihr diese Seite zu euren Lesezeichen hinzufügen, an Freunde weitergeben oder empfehlen?
  • Enthält dieser Artikel unverhältnismäßig viele Anzeigen, die vom eigentlichen Inhalt ablenken oder diesen beeinträchtigen?
  • Könntet ihr euch diesen Artikel in einem Printmagazin, einer Enzyklopädie oder einem Buch vorstellen?
  • Sind die Artikel kurz oder gehaltlos oder fehlen sonstige hilfreiche Details?
  • Wurden die Seiten mit großer Sorgfalt und Detailgenauigkeit oder mit geringer Detailgenauigkeit erstellt?
  • Würden sich Nutzer beschweren, wenn ihnen Seiten von dieser Website angezeigt würden?

Was meint Ihr? Macht Google das wirklich für die Benutzer oder stehen eigennützige Gründe dahinter?

Weiterführende Artikel aus der SEO Szene:

Update 15.08.2011:
Patrick Berger hat eine interessante Aufstellung gemacht, wie sich Panda auf Artikelverzeichnisse ausgewirkt hat.

Update 19.08.2011:
Maik von Xovi hat uns auch exklusiv die ersten Zahlen von Österreich geliefert!

Ich bin mir sicher, dass dieses Thema das Sommerloch perfekt füllen wird!

Mehr Online Marketing Wissen?

Du willst mehr über Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung lernen? Dann besuche am 17. November 2016 die Online Marketing Konferenz OMX und am 18. November 2016 die Konferenz für Suchmaschinenoptimierung SEOkomm in Salzburg.
Mit unserem Rabattcode WMBLOG16 kannst du auf jedes der beiden Konferenztickets 60 EUR sparen!
Oliver Hauser
Oliver Hauser ist Inhaber des Salzburger Unternehmens get on top gmbh und Betreiber des WebmarketingBlog.at, außerdem ist er mit seiner Firma Next Experts GmbH einer der Veranstalter der SEO Konferenz SEOkomm und der Online Marketing Konferenz OMX. Seine Spezialgebiete sind Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und Linkaufbau speziell für Österreich.
Oliver Hauser
Oliver Hauser

20 Kommentare

  1. Meinst Du eigentlich, dass G damit durchkommen wird auf Dauer die Mitbewerber aus dem Index zu hauen? Ich frage mich seit geraumer Zeit, wann die Suchenden genug von den G-Angeboten haben werden?

  2. ja carlos, das glaube ich sehrwohl. mit einem marktanteil von über 90% kann und wird sich google noch sehr viel erlauben können. immerhin sind dienste wie google und facebook für die jüngere generation quasi „das internet“.die kennen das gar nicht mehr anders.
    trotzdem wird das panda update für den enduser sicher auch extrem viele vorteile bringen. „saubere“ Serps sind schon sehr wichtig.

  3. Irgendwas zu behaupten ist dumm. Es stimmt einfach nicht das google inhalte abwertet die eigenen geschaeftsmodellen als konkurrenz zu sehen sind. Durch die qualitaetsinitiative werden adsensefarmen z.B. Massiv an traffiv verlieren. Auch portale wie yelp haben in us stark gewonnen zu vorher… Die suchjungs tuen alles fuer einen guten index. Das klappt natuerlich nicht ueberall

  4. Vielleicht mal einen Denkanstoss zu „Die suchjungs tuen alles fuer einen guten index.“:
    Auf meinem iPad sehe ich häufig nur noch Werbung oben und rechts nach einer Suche. Und dann ist noch gerade der Ansatz des ersten Ergebnisses zu sehen…

  5. @wigger: du hast vollkommen recht. den autor eines blogs als dumm zu bezeichnen ist natürlich viel intelligenter.

  6. Ich gehe nicht davon aus, dass Google seine Mitbewerber benachteiligt. Das wird ja auch ständig kritisch beobachtet – die würden gar nicht damit durchkommen.

    Das Panda-Update ist eine Qualitätsoffensive, mit dem Google seinen Nutzern ein möglichst gutes Sucherlebnis bieten will, um seiner Konkurrenz weiter voraus zu sein. Das ist ganz normaler Wettbewerb.

    Und die mathematischen Algorhytmen würden dann ja genau so Googles eigene Angebote benachteiligen. Also hebt sich das wieder auf: Entweder die Konkurrenz und die eigenen Angebote werden gut gefunden, oder beides wird schlechter gefunden…

  7. Hallo!

    Ich bin schon auf die ersten Ergebnisse in ein zwei Wochen gespannt, dann werden wir sehen welche Seiten es wirklich richtig erwischt hat…

    Aber die Auflistung von Sistrix ist ja jetzt schon ziemlich interessant! Schade das es jasni nicht so arg erwischt hat…

    Warten wir ab!

    MfG

    Csaba

  8. Ich glaube nicht das der Index bereinigt wird/wurde um eigene Angebote zu fördern, sonst würde etwa Facebook nicht zu den Gewinnern gehören. Warum dieses Website Wiki zu den Gewinnern gehören soll, ist mir auch ein Rätsel…

  9. „Macht Google das wirklich für die Benutzer oder stehen eigennützige Gründe dahinter?“

    Ich schätze die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen. Natürlich verfolgt Google zum Teil seine eigenen Interessen, was völlig normal ist. Das Google keine Extrawurst brät und sich die eigenen Interessen ebenfalls der Qualitätsoffensive unterordnen und stellen müssen, ist natürlich positiv zu bewerten. Anders wäre ein fairer und sauberer Wettbewerb auch nicht zu rechtfertigen.

    Ob wirklich direkte Konkurrenten abgewertet oder benachteiligt werden, sieht man dann in einigen Wochen/Monaten. Da werden sicherlich schon viele Leute mit Argusaugen drauf schauen und ihre Notizen machen…

  10. Maik von Xovi hat uns soeben die ersten Zahlen für Österreich geliefert! http://www.webmarketingblog.at/2011/08/19/google-panda-in-oesterreich/

  11. Es wird schon so sein das Google auch seinen eigene Produkte puschen wird, und wie immer wird es Verlierer und Gewinner geben, deswegen sollte man nicht alles in eine Webseite geben :)

  12. Ich denke so lange man wirklichen Mehrwert auf seinen Seiten bietet hat man nichts zu befürchten.

    Google ist berstrebt den Leuten zu geben was sie wollen, wenn wir also den Leuten geben was sie wollen wird Google uns dafür auch geben was wir wollen (gute ranking). :)

  13. Ich sag nur „Danke“ an Google, denn ohne das Update würde ich diesen Sommer lange Urlaub machen. So gesehen beschert es mir viel Arbeit von meinen Klienten, so das der ganze Sommer ausgefühlt ist. Da klingelt dann die Kasse grins … :-)