Mittwoch , 16 August 2017

Google Analytics: Wie „sozial“ sind Ihre Website-Besucher?

Google bringt eine Social Tracking Extension für Analytics heraus, mit der sich „+1“-, Tweet- und Like-Buttons komfortabel messen lassen.

Google hat in den vergangenen Wochen einige Neuerungen und Updates auf den Markt gebracht, die selbst erfahrene „Webaholics“ überrascht haben. Neben Google+ (erstes Recap meiner Blog-Kollegin Lisa-Marie Leitner), das in einer frühen Einführungsphase bereits eine zweistellige Millionenzahl an großteils begeisterten Nutzern aufweisen kann, und dem Ausrollen des „+1“-Buttons auf allen Suchergebnisseiten wurde auch Googles Web Analyse Tools Google Analytics um einen neuen Report erweitert.

Tweet, Like, +1 Buttons lassen sich mit Google Analytics messen

Seit einigen Tagen ist es möglich, unter den „Besucher“-Reports den Bereich „Sozial“ auszuwählen, um darin folgende Analysen durchzuführen:

  • Interesse (Welcher Besucheranteil ist „Socially Engaged“?)
  • Aktion (Welche Art der Interaktion wird getätigt? „+1“, Tweet, Facebook Like/Unlike, etc.)
  • Seiten (Auf welchen Seiten passieren die meisten Interaktionen?)

Beispiel Screenshot "Social Tracking" aus Google Analytics
image-6274

Sollte dieser Bereich bei Ihnen noch „leer“ sein, sprich Sie messen 100% User, die „Not Socially Engaged“ sind, sei angemerkt, dass eine kleine Erweiterung des Analytics-Trackingcodes erforderlich ist, um diese neuen Metriken vollständig zu erfassen. „Out of the box“ funktioniert freilich nur die Messung des hauseigenen „+1“-Buttons.

Folgender onClick-Event ist auf alle Buttons bzw. Links zu setzen, die Sie als soziale Interaktion erfassen möchten:
_gaq.push([‚_trackSocial‘, socialNetwork, socialAction]);

Google beschreibt hier ausführlich, wie Sie die Messung von Tweet-, Like- und anderen „Social“ Buttons einrichten können:
http://code.google.com/intl/de/apis/analytics/docs/tracking/gaTrackingSocial.html

Auf diese Weise integriert Google den Aspekt des „Social Web“ auch in sein Web Analyse Tool, um Website-Betreibern einen kompakten Überblick auf das soziale Engagement der User bzw. die Beliebtheit der eigenen Website-Inhalte zu bieten. Gleichzeitig wurden auch noch die Webmaster Tools um die „+1 Metrics“ erweitert, die den Einfluss der „+1“ Buttons auf den Website-Traffic im Detail anzeigen sollen.

In eigener Sache: Auf der ersten Google Analytics Konferenz im D-A-CH Raum, die am 29. September im Schloss Schönbrunn in Wien stattfindet, wird der hier besprochene Aspekt von „Social Analytics“ eines der Themen sein. Neben Google Analytics Certified Partnern aus dem deutschsprachigen Raum werden bei dieser Veranstaltung auch Speaker von Googles Analytics-Team aus Mountain View anwesend sein, um brennende Themen rund um Web Analytics zu präsentieren und diskutieren.

elements.at kann als Mitveranstalter interessierten Lesern vom Webmarketingblog für kurze Zeit einen Rabattcode für ermäßigte Tickets zukommen lassen. Bitte einfach bis Ende Juli um ein kurzes Mail mit dem Betreff „Analytics Konferenz“ an info-at-elements-punkt-at.

Es kann sich also auszahlen, einen Blog-Artikel bis zum Ende zu lesen 😉

Thomas Sommeregger
Thomas Sommeregger ist bereits seit mehr als 15 Jahren im Online Business aktiv. Seine Fachkenntnisse in den Bereichen Performancemarketing, Web Analytics und Conversion Optimierung stellt er unter anderem als Co-Autor des im Februar 2015 im Rheinwerk Verlag erschienenen Buches Google AdWords sowie als CMO bei elements.at unter Beweis. Die Salzburger Internetagentur ist Google-zertifizierter Partner für AdWords und Analytics und zählt damit in der Disziplin des digitalen Marketings zu den ersten Adressen in Westösterreich.

20 Kommentare

  1. Ich finde es echt gut das auch Google über eine solche Funktion verfügt. Von Facebook kennt man das ja schon etwas länger. Auf diese Weise wird Google demnächst noch mehr zuverlässige Infos darüber erhalten wie beliebt und wie gut eine Webseite wirklich ist. Der Google +1 Button wird wohl auch für SEOs kaum manipulierbar sein. Hier kann es dann höchstens noch indirekt funktionieren.

  2. Wer den +1 Button eingebaut hat, im Analytics aber den Punkt SOCIAL nicht sieht, dann ist wahrscheinlich noch eine „alte Version“ von Google Analytics im Einsatz.

    In der Hilfe steht „This means if you have set up both Google +1 and the latest version of Google Analytics on the same page, all +1 social interactions will be automatically reported.“

    Einfach rechts oben, neben der Login-eMailadresse, auf „neue Version“ klicken und schon gehts los. Man kann übrigens wieder auf die „alte Version“ von Google Analytics zurück wechseln.

    Wer hat das schon probiert und teilt ein paar Zahlen mit uns? Mich würde interessieren wieviele User ihr auf euren Seiten habt die „socially engaged“ sind – im Vergleich zu „not socially engaged“?

  3. Danke Barbara für den Hinweis. Der „Social“ Report ist, wie im Screenshot auch ersichtlich, nur in der neuen Version von Google Analytics sichtbar. Der Anteil an „Socially Engaged“ Usern wird maßgeblich von der Art und Qualität des Website-Inhaltes, aber letztendlich auch von der Positionierung und Darstellung der „Social Buttons“ abhängen. Bei ersten, schnellen Tests sehen wir noch recht „homöopathische“ Prozentsätze an „sozial engagierten“ Usern. Aber das heißt ja umgekehrt, dass noch viel Optimierungspotenzial vorhanden ist 😉

  4. ich denke einbauen wird es jeder nur ob es sich durchsetzt ist die andere frage.ich bin der meinung der plus 1 butten wird genauso schnell sich wieder in luft auflösen wie er gekommen ist.greetz chris

  5. Facebook hat es ja gerade erst geschafft seine Social Medcia Gadgets zu etablieren … da Google+ nicht wirklich aus´m Quark kommt bleibt auch der plus1 Button eher Spielerei. Auf die Suchergebnisse wird er meines Wissens eh nur aus, wenn Seiten gelistet werden, die Google+-Freunde geplus-oned haben….

  6. Danke für den Link zum Script!

  7. keep the pest infestations under control: A house clean this is certainly carefully made to sun and rain will often always maintain pest infestations including helpless ants, cockroaches, killing of mice, too as other vermin off entering property, including a number of toxins as well as them.

  8. in the instance Williams sees not any understanding the time this guidance year it could be difficult to make his support problem worth the time for the small enterprise.