Dienstag , 27 Juni 2017

Speed matters! Messen Sie die Ladezeit ihrer Website mit Google Analytics

Google gibt ganz schön Gas, was die Vorstellung neuer Features für die Google Analytics Version 5 betrifft – und „Gas geben“ ist gleich das perfekte Stichwort, um ohne Umschweife direkt zum Thema zu gelangen: Wie schnell ist Ihre Website?

Eines der Google-Credos ist, das Web schneller zu machen. Der Grund lässt sich einfach nachvollziehen – schneller ist besser. Eine schnellere Website ist besser für den User, besser für Ihr Business – und auch besser, was SEO betrifft. Langsame Websites bzw. Landingpages können nicht nur die allgemeine Benutzerfreundlichkeit und somit die Conversionraten und Umsätze senken, sondern wirken sich auch negativ auf Google AdWords Kampagnen (Stichwort: Qualitätsfaktor) und das organische Ranking aus (die Seitenladezeit wird seit gut einem Jahr als weiterer Faktor für die Bewertung des Rankings von Google besonders hervorgehoben).

Ab sofort lässt sich die Seiten-Ladezeit Ihrer Website in Google Analytics messen und somit können Sie als Google Analytics Nutzer ab sofort folgende wichtige Details im neuen Report „Website-Geschwindigkeit“ analysieren:

  • Content: Welche Seiten sind schnell, welche langsam?
  • Zugriffsquellen: Gibt es unterschiedliche Ladezeiten in Bezug auf Kampagnen?
  • Herkunft der Besucher: Wie variiert die Ladezeit der Website je nach geografischem Standort der Besucher?
  • Technologie: Wie schnell lädt die Website auf unterschiedlichen Browsern und Betriebssystemen?

Frage 1: Was muss ich tun, um die Seiten-Ladezeit mit Google Analytics zu messen?

Es ist ganz einfach, der Google Analytics Tracking Code muss nur um eine einzige Zeile ergänzt werden:

Google Analytics Tracking Code - trackPageLoadTime
image-5493

Frage 2: Wo finde ich die Reports zur Website-Geschwindigkeit im Google Analytics Interface?

Die Reports sind im neuen Google Analytics Interface im „Content“ Bereich zu finden. Es sollte nach der erfolgreichen Erweiterung des Tracking Codes maximal 24 Stunden dauern, bis Sie erste Daten sehen. Somit gibt es nun (neben der Absprungrate) eine weitere Kennzahl bzw. Grafik, bei der man sich freut, sobald diese sinkt 😉

Google Analytics: Website-Geschwindigkeit in der Navigation

Frage 3: OK, wieder ein neues Feature, aber wie viel Aufmerksamkeit sollte ich diesem Thema widmen?

Hierzu gibt es eine klare Antwort: Viel, und am besten sofort! Eine langsame Website kann Sie auf lange Sicht viel Geld kosten. Das kanadische Unternehmen Strangeloop hat dazu eine umfangreiche Infografik bereitgestellt, die zeigt, das langsame Websites sich unmittelbar negativ auf Ihren Online-Umsatz auswirken können.

Strangeloop - Infografik - Ladezeit

Wie genau hatten Sie bisher die Ladezeit Ihrer Website im Fokus? Konnten Sie durch eine schnellere Website bereits Verbesserungen in Google AdWords Kampagnen bzw. im organischen Ranking Ihrer Website erzielen oder gar die Conversionrate Ihres Onlineshops steigern? Mit diesem neuen Google Analytics Feature sollte Ihnen die Analyse und Optimierung künftig noch besser gelingen.

Happy Analyzing!

Thomas Sommeregger
Thomas Sommeregger ist bereits seit mehr als 15 Jahren im Online Business aktiv. Seine Fachkenntnisse in den Bereichen Performancemarketing, Web Analytics und Conversion Optimierung stellt er unter anderem als Co-Autor des im Februar 2015 im Rheinwerk Verlag erschienenen Buches Google AdWords sowie als CMO bei elements.at unter Beweis. Die Salzburger Internetagentur ist Google-zertifizierter Partner für AdWords und Analytics und zählt damit in der Disziplin des digitalen Marketings zu den ersten Adressen in Westösterreich.

36 Kommentare

  1. Also darauf habe ich schon lange gewartet! Endlich sieht man in den Analytics auch diesen wichtigen Rankingfaktor beleuchtet. Bei unseren Projekten konnten wir teilweise wirkliche Rankingverbesserungen messen, wenn aktiv die Ladezeiten verbessert wurden. Wenn auch nicht so stark, wie von Google bisher kommuniziert.

  2. Zuersteinmal, meine Erfahrungen beziehen sich rein auf den SEO Faktor – mit SEM mach ich zu wenig, um hier relevante Aussagen treffen zu können.
    Aus reiner SEO Sicht sind meiner Erfahrung nach alle Ladezeiten unter ca. 4 Sekunden garkein Problem, mehr als 4 Sekunden Ladezeit habe ich nie probiert. Ich habe testweise ein Multimediaprojekt auf Speed getrimmt – mittels 2 verschiedenen CDNs, 3 verschiedenen lokalen Servern (je nach Dateityp, NginX, Apache, Varnish) und ein relativ komplexes Browser Caching genutzt. Zudem habe ich teile der Website statisch gemacht, dh. komplett auf das CMS (drupal) verzichtet und via mod_rewrite die statischen Seiten angezeigt. Die Ausliefergeschwindigkeit war bei ca. 0,7 Sekunden (von 4) beim ersten Seitenaufruf, alle nachfolgenden waren gefühlsmäßig schneller, hab es aber nicht gemessen. Der Test ist von Februar 2011 und lief einen Monat, aus Rankingsicht hat sich genau garnichts getan – aus User sicht aber schon. Die Bounce Rate ist gesunken, die Zusatzeinnahmen haben aber gerade die CDNs finanziert. Zudem war es unglaublich mühsam, den Cache immer aktuell zu halten etc.

    Fazit für mich: Zumindest ein CDN ist schnell eingerichtet und bringt den höchsten Geschwindigkeitsvorteil, gemeinsam mit intelligentem Browsercaching sind damit die wichtigsten Faktoren schonmal gedeckt.

  3. Oliver und Huggy haben Recht: Der SEO Faktor wurde von Google (bzw. der Community) zu Beginn bestimmt überproportional im Verhältnis zu den später tatsächlichen Ranking-Auswirkungen (wie auch von Huggy beobachtet und getestet) bewertet, wenn nicht sogar „gehyped“…

    Aber nachdem es ja bei der Ladezeit nicht ausschließlich um bessere organische Rankings geht, sondern eben auch um Usability, Bounce Rates, Conversion-Rates, etc. sollte eine Analyse und Optimierung in jedem Fall positive Auswirkungen auf den Online-Erfolg haben.

  4. Cool, habe auch schon gewartet. Wird gleich eingebunden und .. Los gehts!

  5. Danke habs gleich eingebaut. Mal gucken wie langsam meine Seite wirklich ist 😉

  6. habs auch gleich mal in diesem blog und auf einigen unserer sites zum testen eingebaut. bin auch sehr gespannt, was ich da morgen sehen werde…

  7. Ich habe es auch gleich eingebaut. Mal sehen was bei raus kommt.

  8. Danke,genau so etwas habe ich gesucht.
    Hab nur immer Tools gefunden, mit denen ich leider nicht etwas anfangen kann.
    Ich hoffe,dass meine Seite schnell genug ist, sonst muss ich mir irgendwas einfallen lassen…

  9. Hallo,

    dafür auf über 100 Unterseiten den Code ändern? Ich weiß ja nicht…

    Grüße

    Gretus

  10. @gretus: wie jetzt, hast du den statisch drin?

  11. also ich hab heute noch keine zahlen in meinen accounts. wie lange kann denn das dauern?

  12. @Gretus: Der Analytics Code sollte üblicherweise in einem übergeordneten Seiten-Template bzw. zentralen Header-/Footer Element platziert sein, wodurch der Austausch bzw. die Ergänzung des Codes einfach und nur an einer Stelle erfolgen sollte…

    @Oliver: In einem unserer Accounts, in dem wir erst gestern ca. Mittag den Code ergänzt haben, sehe ich heute schon die ersten Zahlen… hm…

  13. @Oliver: das kann noch ein paar Stunden dauern. Wir haben den Code bereits bei einigen Projekten eingebaut und warten auch noch auf Ergebnisse.

  14. Wann wird angezeigt? Normalerweise ist AdWords da schneller wenn ich neue Daten abgreifen will. Lade seit 1,5 Stunden immer wieder neu – aber es werden keine Zeiten angzeigt. Na, spätestens morgen um 9:00 werden die aktuellen Zahlen und dann auch die Zeitmessung angezeigt (weil es da in Californien Mitternacht ist).

  15. Danke für den Tip. Wir haben unsere Webseite mal mit dem Google Page Speed Tool getestet. http://pagespeed.googlelabs.com/. Gut dass wir noch eine Möglichkeit haben, schauen wir mal was die Resultate diesmal zeigen.

  16. hat geklappt, erste zahlen sind heute da. noch nicht recht aussagekräftig, da muss man sicher mal eine woche laufen lassen.

  17. Es ist ja grundsätzlich nichts Neues, dass diese Art von Daten eine nicht unerhebliche Bedeutung in Punkto SEO haben, und auch anderweitig konnte man sich schon früher dieser Werte bedienen; dennoch begrüße ich ebenfalls diese Ergänzung im GA-Portfolio.

  18. Hört sich doch nett an. Jetzt fehlt mir bei Google A. nur noch das Backlink Checker Tool :-)

  19. Ich habe es soeben in meine Website integriert und bin auf die ersten Ergebnisse gespannt.

  20. Ich lade meinen Analytics Code erst im Footer, doch wenn die Seite bereits geladen ist, wird dann auch die Webseiten Geschwindigkeit gemessen?

    Kann mir das schwer vorstellen, habe bis jetzt immer über Webmaster Tools überprüft, wo ich eigentlich immer auf der Linie zum Grünen Bereich war.

  21. Prima, werde ich gerne mal bei mir testen.

  22. Hallo, hat jemand bereits Erfahrung gesammelt, gibt es vielleicht irgendwo Vergleichswerte? würde mir sehr helfen. Vielen Dank

  23. Komisch, dass man das extra per Hand einbauen muss. Aber danke!

  24. Wie langsam darf man denn so sein?

  25. ich habe übrigens bei der SMX in münchen gerade einen vortrag dazu gehalten, mit welchen tools man geschwindigkeitsengpässe identifizieren kann. die slides dazu gibt’s hier: http://www.suchmaschinenoptimierung.at/slides/2012-speed-matters.html

  26. Hi, bin gerade über diesen Blogpost gestolpert und da wollte ich kurz Bescheid geben, das der Code „trackPageLoadTime“ seit November nicht mehr benötigt wird. Man kann jetzt sogar die standardmäßigen 1% Beispielseiten erhöhen. Hier habe ich da mehr zu geschrieben: http://www.zedwoo.de/automatische-page-speed-ueberwachung-mit-google-analytics/

  27. Hm erschreckend wenn man sieht wie langsam die Seite in Wirklichkeit ist..
    Das fällt einem bei ner 50Mbit Leitung garnicht mehr auf =(

  28. Hey,
    bin gerade auf das Tool gestoßen, da ich mich in letzter Zeit etwas intensiver mit Homepage-building beschäftigt habe. Heißt ich habe einiges aufzuholen. Nur da ich meine Freizeit wenigstens einbisschen sinnvoll nutzen will kommt wir etwas derartiges sehr gelegen.
    Gibt es da jetzt schon weitere Aktualisierungen oder ganz neue Funktionen, die mir evtl helfen können?

  29. Heute ist es doch sehr wichtig das eine Seite so schnell wie möglich sich öffnet. Damit leute auch spaß haben beim surfen.

  30. Vielen Dank ich werde es gleich ausprobieren!

  31. Super, gute Info! Vielen Dank, werde es mal testen, hoffe auf gute Zeiten :-)
    LG

  32. Vielen Dank für die nützlichen Infos!

  33. Heutzutage möchte doch jeder eine schnelle Website haben, denn die Ladezeiten sind meist das, was am meisten Zeit kostet. 😉

    lg

  34. Some truly good information, Sword lily I found this. „Things we not hope for often come to pass than things we wish.“ by Titus Maccius Plautus.