Sonntag , 18 Februar 2018

Barbra Streisand vs. Ursula Stressned

Oder: was hat Boney M. mit der Sperrstunde in Wien zu tun? Kurz gesagt: das Video “Ursula Stressned“, hat das Potenzial viral zu werden. Eine super Idee und ein wirklich toll nachgestelltes Video machen auf ein Problem aufmerksam. Protest 2.0 sozusagen. Noch dazu witzig gemacht (auch die Originale).

1973 Die Berliner Brüder Heinz und Jürgen Huth landen unter dem Namen NIGHTTRAIN einen Hit mit ihrem Song “Hallo Bimmelbahn”:

1979: Boney M. covert das Lied mit dem neuen Titel “Gotta go home” – im Video herrliche Tanzeinlage von Bobby Farrell:

2010 bringt die New Yorker DJ-Formation “Duck Sauce” das Lied heraus mit dem neuen Titel “Barbra Streisand”, ebenfalls ein Hit:

2011: Die Wiener Clubszene protestiert in gekonnter Weise gegen die frühe Sperrstundenregelung und produziert “Ursula Stressned”:

Und hier noch das Vergleichsvideo: “Barbra Streisand” vs. “Ursula Stressned”

Die Wiener Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel wurde dabei als “Gegnerin gewählt, weil sie für den konservativen ‘way of life’ steht”. (Bericht auf wien.orf.at)

Marco Wegleiter
Marco Wegleiter ist Inhaber der Social Media Marketing Agentur und Unternehmensberatung webzucker und bloggt über Trends und Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen. Mit seiner Agentur unterstützt er Unternehmen, die mittels Social Media Marketing ihr Geschäft weiterentwickeln und sich stärker mit ihren Kunden vernetzen wollen.
Marco Wegleiter
Marco Wegleiter
Marco Wegleiter

Latest posts by Marco Wegleiter (see all)

2 Kommentare

  1. Und schon gibt es eine Website, mit der man seinen eigenen Barbra-Song machen kann: http://gobarbra.com/ (mit 161-Tausend Fans)

  2. @Martin: super link, vielen dank!