Sonntag , 28 August 2016

Die neue Adwords Zertifizierung – ein erster Erfahrungsbericht

Gestern hat Google das neue Programm für die AdWords Zertifizierung bekanntgegeben. Dazu Penry Price (Vice President, Global Agency Development) zitiert:

We’ve had a lot of great feedback from agencies and today we’re announcing changes designed to offer them better training and more rigorous certification in AdWords proficiency, and to lower costs for those who help advertisers get the most out of AdWords.

Grundsätzlich verändert sich folgendes:

Die Google Qualified Company (mind. 100.000 USD Adwords Ausgaben in 90 Tagen und mind. 3 Google Advertising Professionals) gibt es in dieser Form nicht mehr. Dafür kann man jetzt „Google Certified Partner“ werden.

Dazu gibt es auch ein schickes neues Badge:

Die Voraussetzungen für den „Certified Partner“ sind:

  • Das Unternehmen muss über eine Rechnungs- und Postadresse in einem Land verfügen, in dem die Qualifikation auf Unternehmensebene verfügbar ist.
  • Das Unternehmen muss in 90 Tagen mindestens Ausgaben im Wert von 10.000 US-Dollar verwaltet haben.
  • Das Unternehmen muss über mindestens einen Mitarbeiter mit Qualifizierung als AdWords-Spezialist verfügen.
  • Das Unternehmen muss den Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die Länder in welchen die Qualifikation im Moment verfügbar sind noch nicht bekannt, da Link zur Antwortseite noch tot ist. Ich schätze aber dass Deutschland und Österreich sehr bald verfügbar sein werden.

War es früher eine doch höhere Hürde die notwendigen Werbeausgaben für die „Qualified Company“ zu erreichen, sind die Voraussetzungen für den „Certified Partner“ sehr schnell erreicht. Ob damit doch dem doch großen Unterschied zwischen kleinen Agenturen mit Adwords Werbeausgaben ab 10.000 EUR/Monat und sehr großen Spezialisten mit 6-stelligen monatlichen Adwords Werbeausgaben Genüge getan werden kann, wage ich etwas frech zu bezweifeln.

Als Certified Partner kann man auch in der Google Partner Search gelistet werden, Österreich und Deutschland sind jedoch noch nicht gelistet.
Nun, wie kann man sich als Adwords-Spezialist zertifizieren lassen?

Man muss mind. zwei Prüfungen bestehen: die Grundlagenprüfung und eine der Prüfung für Fortgeschrittene.

Brad Geddes hat über die neuen Prüfungen geschrieben:

Expect to see a lot of posts about the new tests. The toughness of the new advanced tests (I haven’t taken any yet – I’m hoping they are *hard* and fair).

Und ich kann nur sagen: Damit hat er ins Schwarze getroffen! Ich habe die beiden notwendigen Prüfungen bereits abgelegt und schnell gemerkt dass sich zur alten Google Advertising Professional – Prüfung einiges verändert hat. War die alte Prüfung mehr oder weniger eine reine Wissensüberprüfung ob man sich im Learning Center einmal herumgeklickt hat, so ist die neue Prüfung wesentlich „herausfordernder“ geworden.

Um die Prüfung abzulegen muss man inzwischen eine eigene Applikation starten, die Programme wie Skype, Excel, alle Browser und ähnliches automatisch schliesst bevor man im nahezu unschliessbaren Vollbildmodus die Prüfung ablegen kann. Pro Prüfung gilt es 120 Multiple Choice Fragen mit jeweils 4 Antwortmöglichkeiten zu beantworten, Zeit dafür sind 120 Minuten. Gerade bei den Prüfungen für Fortgeschrittene ist es sehr hilfreich wenn man Erfahrung mit MCC-Konten, dem Keyword Tool, Google Analytics, Google Website Optimizer, etc.. hat. Begriffe wie Impression Share und (Berechnung des) Ad Rank sollten geläufig sein, ansonsten könnte es schwer werden die notwendigen 85% bzw. 80% zu erreichen. Für einige Fragen ist auch ein eigener Taschenrechner nicht nur hilfreich sondern auch notwendig.
Persönlich schätze ich die Prüfung, wie oben zitiert, als „hart aber fair“ ein, denn vorallem die Prüfungen für Fortgeschrittene sind keine, die man ohne tatsächliche Erfahrung in Adwords schnell nebenbei ablegen kann.

Wenn man alles erfolgreich abgelegt hat, bekommt man auch ein hübsches Zertifikat.
Sobald die Prüfungen (mit der eindeutigen Teilnehmernummer) abgelegt wurden werden diese in das Unternehmenskonto übertragen und das kann bis zu 3 Tage dauern.

Interessanter speziell für Agenturen und Tool-Entwickler sind freie API Credits, die man im Rahmen des „Preferred Adwords API Pricing“ bekommen kann. Die Voraussetzungen dafür sind ein wenig umfangreicher und Bewerbungen dafür werden erst ab 26. Mai akzeptiert.

Mehr Online Marketing Wissen?

Du willst mehr über Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung lernen? Dann besuche am 17. November 2016 die Online Marketing Konferenz OMX und am 18. November 2016 die Konferenz für Suchmaschinenoptimierung SEOkomm in Salzburg.
Mit unserem Rabattcode WMBLOG16 kannst du auf jedes der beiden Konferenztickets 60 EUR sparen!
Ulf Weihbold
Ulf Weihbold ist Senior E-Commerce Manager bei Red Bull und ist dort unter anderem verantwortlich für RedBullshop.com und RedBullCollection.com. Seine Spezialgebiete sind E-Commerce Management, Konversionsoptimierung, Google Adwords und Web Analytics.
Ulf Weihbold
Ulf Weihbold

28 Kommentare

  1. ulf, ich gratuliere zur bestandenen prüfung. warst ja wirklich schnell unterwegs!
    oliver

  2. Puh, 10000 Dollar? Ich glaub da bin ich wohl mal sowas von raus 😀

  3. Hi, bei der „Partnersuche“ hat Google auf Österreich und sogar Deutschland vergessen.. Hab schon ein Ticket an Google geschickt, mal schauen wie lange es dauert 😉
    Hoffe die Prüfungsübersetzungen sind jetzt besser geworden, teilweise war das ja oft nicht zu verstehen..

  4. Prüfungsübersetzungen hab ich bis jetzt gar keine gesehen, die Prüfungen die ich abgelegt habe waren alle auf englisch. Zumindest sind im Testcenter nur englische verfügbar..

    Keine Ahnung ob oder wann da einmal Übersetzungen kommen…

  5. Hi Ulf!

    Auch von mir Glückwunsch.
    Alle auf englisch??? Bist du sicher. Bei der Einleitung bzw. Voucher Einlösung war ja alles noch auf deutsch auswählbar. Ich fand die Fragen zur Adwords Professional Prüfung teilweise auch etwas unklar.

    We deep sind die Fragen betreffend Analytics und dem Website Optimizer?
    Kommen Fragen vor die man aus Google Sicht beantworten sollte?(es gibt ja mache Auswertungen die man aus eigener Sicht anders interpretieren würde als z.B. ein Google Rep.)

  6. Ja, ich hab bisher keine Prüfungen auf deutsch gesehen.. Obwohl die Info Seiten etc. alle auf deutsch sind..

    Die Fragen betreffend Analytics und Optimizer können von halbwegs versierten Anwendern beantwortet werden. Aus Google Sicht ist es nicht notwendig Fragen zu beantworten, zumindest sind mir keine aufgefallen.

    Nach Erreichung der erforderlichen Anforderungen dauert es übrigens bis zu 3 Tagen bis man tatsächlich den zertifizierungsstatus bekommt!

    Smarter Ecommerce ist seit heute in der Früh offiziell Google Certified Partner! (juhuuu!)

    LG
    Ulf

  7. gratuliere zum certified-partner! – für den step werden wir noch ein paar tage brauchen : – )
    Übrigens: ich habe die neue Prüfung auf Deutsch abgelegt, gibt´s also mittlerweile. Mein Eindruck: die Fragen sind schwieriger geworden, allerdings sind die Antworten viel präziser als früher. Damit kann ich im multiple choice besser umgehen!

  8. ulf hast du eine Ahnung wie viele Companies, Individuals es bisher in AUT gab?

  9. @Martin
    stimmt hab ich gerade gesehen, die prüfungen gibts jetzt auch auf deutsch

    @pb
    Schwer zu sagen, qualified companies gibts einige und individuals noch viel mehr.
    Eine Schätzung dazu traue ich mich fast nicht abzugeben.. ich denke aber es gibt weniger als 100 qualified companies und unter 1000 GAP..

  10. Habe jetzt auch die Prüfungen abgelegt und gleich bestanden. Die Prüfung für Fortgeschrittene (Suche) ist schon anspruchsvoller geworden.
    Ist mit Sicherheit ein sinnvoller Schritt gewesen. Die alte Prüfung war zu allgemein, so empfand ich es zumindest.

  11. Servus, danke für die ausführliche Darstellung. Somit wird die Zertifizierung auch für „Nebenbei-Adwords-Consultants“ erreichbar. Ob das gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt…

  12. Es wird in Zukunft noch mehr Zertifizierungen geben:
    http://www.google.com/intl/en/adwords/partnerprograms/index.html

    Anscheinend kommt noch ein „Certified Trainer“ und ein „Authorized Reseller“. Ich bin mir sicher dass die Kriterien dafür härter sein werden.

  13. Muss man beide Prüfungen eigentlich am gleichen Tag ablegen. Oder kann ich erst einmal nur die Grundlagen-Prüfung ablegen und paar Tage später die Fortgeschrittene?
    Würde mich sehr auf schnelles Feedback freuen. :)

    Schönen Grüß

  14. Die Prüfungen können an beliebigen Tagen abgelegt werden…
    lg

    Ulf

  15. Ich bin auch grad auf der Suche nach dem richtigen Weg zur Zertifizierung … so wirklich übersichtlich ist das alles nicht. Bin ich allein mit dieser Einschätzung?

    Beste Grüße aus Hamburg!

  16. Hallo Ulf,
    Hallo alle miteinander,

    ich interessiere mich auch gerade für den Adwords-Spezialist. Kannst Du mir vielleicht sagen, mit welchen Kosten kann man hier rechnen, bis man den Status erreicht?

    Danke und ich freue mich auf die Antwort.

  17. Vielen Dank!

    PS: Katerina das kann man nicht so einfach sagen.

  18. Webdesigner aus Dortmund

    Sehr interessanter Bericht. Vielen Dank für die ausführliche Recherche;-)

  19. Hallo,

    muss man die 120 Minuten an einem ablegen oder kann ich Pausen machen?

    Danke!

  20. Nachdem nun einige Jahre vergangen sind hat sich das neue System sehr bezahlt gemacht, da es nun nicht mehr auf die Größe der Agentur kam sondern auf die reine Sachkundigkeit. Diese Zeit hat nun auch einige großartige AdWords Agenturen hervorgebracht. Mittlerweile sind es jedoch sehr viele und ich persönlich würde mir wünschen, dass das System nochmal überdacht wird und das ein großes Zertifikat eingeführt wird, damit die Kunden die großen von den kleinen Agenturen unterscheiden können. Das kleine sollte jedoch weiterhin zum Einstieg so beibehalten werden. Die Prüfung für das größerer Zertifikat sollte aber noch schwieriger sein um wirklich Qualität zu zeigen.